Strafe für schlechten Sex

Junger Mann und junge Frau im Bett, PR-Bild Tatort "Kartenhaus"
 
Das hatte sich die beiden anders vorgestellt. In einer Bar in Ludwigsvorstadt lernen sich der 17-jährige Leo und Marie (Namen geändert) kennen. Sie ist ein Jahr älter als er, erfahren, hübsch. Und vor allem willig. Nach dem Erstkontakt gehen sie sofort zu ihm. Er gibt sein Bestes, aber sie ist derart unzufrieden mit dem Sex, dass sie damit beginnt, ihn zu schlagen, in den Hals zu kratzen sowie schließlich in die Brustwarzen und andere, empfindlichere Körperteile zu beißen. Empört ruft er die Polizei, die wenig später seine Anzeige wegen Körperverletzung aufnimmt.
Natürlich ist die Anzeige berechtigt, sexuelle Unzufriedenheit ist kein Notwehr-Grund. Jugendstrafrecht also, mit eindeutiger Beweislage. Herauskommen werden vielleicht 20 Stunden Sozialarbeit. Wir empfehlen der jungen Dame: Das nächste Mal einfach wieder anziehen und gehen. Das verletzt zwar auch, ist aber nicht strabar.
 
#Jugendstrafrecht #Körperverletzung #Sex
 
(Das Bild stammt aus dem brillanten Tatort "Kartenhaus", produziert vom WDR für www.daserste.de )