Durchblick, bitte!

Willy-Brandt-Haus in Berlin, unscharf

Nicht selten müssen Mandanten, die mit dem Wunsch einer Schmerzensgeldforderung gegen jemandem zu uns die Kanzlei kommen, erst zu einer angebrachten Summen überredet werden. Jeder mache schließlich mal einen Fehler, hören wir dann tatsächlich, und: Niemand solle aufgrund der Forderung arm werden. Eine sympathisch-mitfühlende Einstellung, die jedoch für die zwei häufigsten Verursacher von Schmerzensgeldforderungen unangebracht ist: Gewalttäter und Ärzte. 

Gewalt hat in unserer Gesellschaft nichts verloren, wer hier "einen Fehler" macht, sollte bereit sein, zumindest finanziell zu entschädigen. Das ist sinnvoller als Strafe allein (die oft zusätzlich verhängt wird) und kann am Ende, wie wir es schon erlebt haben, sogar zur Täter-Opfer-Versöhnung führen. Und die zweite Personengruppe, die Ärzte haben ihren Patienten gegenüber nun einmal eine besondere Sorgfaltspflicht, von der es keine Ausnahmen geben darf, deshalb sind sie für die finanziellen Folgen von Nachlässigkeiten oder verhängnisvollen Entscheidungen auch versichert. Niemand, der von einem Arzt / einer Ärztin Schmerzensgeld einfordert, muss also ein schlechtes Gewissen haben, auch nicht bei höheren Summen. Den in aller Regel sind Ärtze gegen solche Forderungen versichert. (Wie Anwälte übrigens auch.)

Neuster Fall: Eine junge Frau aus Bielefeldt wurde von ihrer Augenärztin nachlässig behandelt, eine Augendruckuntersuchung hätte die wenig später erfolgte Erkrankung an Grauem Star höchst wahrscheinlich verhindert, bzw. deren Folgen minimiert. Der Klägerin wurden zunächst 25.000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen. Da sie aufgrund der Krankheit irgendwann jedoch wohl erblinden wird, ging sie bei dieser vergleichsweise geringen Summe zu Recht in die nächste Instanz. Und siehe da: Das Landgericht erhöhte auf 80.000 Euro. Ein schöner Erfolg in einer unschönen Lebenssituation. 

Für Fragen in Sachen Schmerzensgeld stehen wir gern zur Verfügung! 

(AZ Landgericht Hamm 26 U 107/15, Bild: Willy-Brand-Haus-Berlin - privat.)